Seelsorge Im Trauerfall 2018-03-06T00:15:02+00:00

Ratgeber im Trauerfall

Was ist beim Tod eines Angehörigen zu tun und wer kann mir helfen?

Liebe Angehörige eines sterbenden/verstorbenen Menschen,

Sie sind vom Sterben/Tod eines lieben Menschen betroffen. Das ist eine besonders belastende Situation für Sie. Vieles gilt es nun zu regeln. Die ersten notwendigen Aufgaben ihm Trauerfall erfordern ein wohlüberlegtes Handeln. Mit diesem Ratgeber möchten wir Ihnen dabei eine Hilfestellung geben.

Die Bedeutung der Pfarrgemeinde:

Wenn Sie Kontakt zu kirchlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern oder Ihrem Pfarrer haben, kann es für Sie eine Hilfe sein, diese möglichst frühzeitig zu informieren, damit diese Sie beim Abschied von einem Menschen unterstützen können, falls gewünscht.

Die Funktion des Bestatters:

Überlegen Sie sich im Vorhinein, wen Sie als Bestatter auswählen möchten. Vergleichen Sie die Preise und den Umfang der angebotenen Leistungen und führen Sie ein unverbindliches Gespräch mit einem oder mehreren Bestattungsinstituten. Überlegen Sie, was sie selbst für Ihren Verstorbenen tun möchten und können (Waschen, Ankleiden, …). Der Bestatter Ihrer Wahl informiert Sie gerne über die Möglichkeiten. Um nicht in zeitliche Not zu kommen, empfiehlt sich ein solches Gespräch lange vor dem Tod. Sie tun Ihren Angehörigen einen großen Gefallen, wenn Sie bereits zu Lebzeiten vieles regeln und mit ihnen besprechen.

Tod außerhalb der Wohnung:

Es ist möglich, den Verstorbenen nochmals nach Hause bringen zu lassen, um sich hier in aller Ruhe verabschieden zu können.

Abschied mit Kindern:

Binden Sie Kinder immer mit ein! Bereiten Sie diese darauf vor, was sie erleben werden. Geben Sie auf Fragen ehrliche, kindgerechte Antworten. Lassen Sie Kinder zur Verabschiedung oder zur Beerdigung etwas mitbringen (Blume, selbstgemaltes Bild, …)

In den ersten Stunden nach Eintreten des Todes

  • Arzt wegen Totenschein verständigen.
  • Benachrichtigen Sie die engsten Angehörigen und besprechen Sie, wer welche Aufgabe übernimmt (z.B. weitere Kontakte aufnehmen)
  • Nehmen Sie sich viel Zeit für die persönliche Verabschiedung. Die/der Verstorbene darf in der Regel 36 Stunden im Haus bleiben. Nutzen Sie diese Zeit. Was hier nicht vollzogen wird, kann später nicht mehr nachgeholt werden: Sprechen Sie mit Ihrer/Ihrem Verstorbenen; sagen Sie was Sie bewegt, Dank, Kummer, Sorge, Bitte um beiderseitige Vergebung. Berührung kann gut tun.
  • Verfügungen suchen und berücksichtigen (Vorsorgevertrag mit bestimmtem Bestattungsinstitut, Körperspenden, Organspende, Willenserklärung zur Feuerbestattung)
  • Bestattungsinstitut wegen der Organisation der Beerdigung verständigen. Bestattungsauftrag absprechen und klären, welche Aufgaben Sie selbst übernehmen möchten.
  • Mit dem zuständigen Pfarramt Kontakt aufnehmen (wird in der Regel vom Bestatter zusammen mit den Angehörigen gemacht um eine schnelle Terminabsprache zu gewährleisten).
  • Auswahl der Totenbekleidung: Was würde sie/er selbst gerne tragen?
  • Waschen und Ankleiden der/des Verstorbenen, eventuell zusammen mit dem Bestatter.
  • Gegebenenfalls Arbeitgeber der/des Verstorbenen informieren.
  • Liste der zu benachrichtigenden Personen zusammenstellen.

Bis zur Trauerfeier und Beisetzung

(Vieles davon übernimmt der Bestatter)

  • Überführung der/des Verstorbenen in die Leichenhalle (Friedhof/Bestatter)
  • Erwerb oder Verlängerung der Grabnutzungsrechte an einer Grabstätte
  • Mit dem zuständigen Pfarrer das Trauergespräch vereinbaren und die Form und Inhalte der Trauerfeier besprechen.
  • An Trauerkleidung denken.
  • Eventuell Gasthof/Café für das Trauermahl reservieren.
  • Trauerkarten und Anzeige aufsetzen, erstellen und versenden (kann auch das Bestattungsunternehmen abnehmen)
  • Blumenschmuck für Sarg, etc. (oder den Bestatter dazu beauftragen)
  • Für Erdbestattungen: Einen Steinmetz für die Entfernung vorhandener Grabmale/Einfassungen beauftragen.
  • Die/den Verstorbenen beim Standesamt abmelden und Sterbeurkunde ausstellen lassen (mind. 4 bis ca. 10 Stück)
  • bei der Rentenversicherungsstelle Vorschusszahlung beantragen.

Nach der Trauerfeier und Beisetzung

  • Unterlagen für den regelnden Zahlungsverkehr der/des Verstorbenen zusammensuchen.
  • Versicherungen und Ämter, bei denen Leistungsanspruch besteht informieren und Zahlungen einfordern.
  • Laufenden Zahlungsverkehr des/der Verstorbenen stoppen, soweit sie mit dem Tod ihre Berechtigung verlieren (Daueraufträge, Einzugsermächtigungen)
  • Bestehende Verträge kündigen (Telefon, Versicherungen, Mietverträge, Bezug von Zeitschriften, Mitgliedschaften, etc.)
  • Auto und Kfz-Versicherung ab- oder ummelden.
  • Abstellen von Gas und Wasser.
  • Post umbestellen.

Wichtige Telefonnummern:

Rettungsdienst: 112

Bestatter

(Stand 01/18, alphabetisch):

Binzler, Brigitte und Christof
Hauptstr. 38
88079 Kressbronn
Tel.: 07543-6494
Email: christof [ät] binzler.de

Binzler, Wolfgang
Seestr. 31
88149 Nonnenhorn
Tel.: 08382-9472888
E-Mail: info [ät] schreinerei-wolfgang-binzler.de

Manfred Breyer
Bregenzer Str. 23
88131 Lindau
Tel.: 08382-947064
Homepage: www.bestattungen-breyer.de
E-Mail: info [ät] bestattungen-breyer.de

Bestattung Wurm
Friedrichshafener Str. 20
88131 Lindau
Tel.: 08382-22489
Homepage: www.bestattung-wurm.de

Karin Schwitzer Bestattungen
Bleichweg 13
88131 Lindau
Tel.: 08382-975240
Homepage: www.bestattungen-schwitzer.de

Pfarreien und Seelsorgestellen

Kath. Pfarramt für Nonnenhorn, Wasserburg, Bodolz & Schachen:
Kirche am See – PG Wasserburg
Halbinselstr. 81
88142 Wasserburg (Bodensee)
Tel.: 08382/887300
Fax.: 08382/887453
E-Mail: info [ät] kirche-am-see.de

Evang. Pfarramt für Nonnenhorn, Wasserburg und Bodolz
Obere Rainstr. 6
88142 Wasserburg (Bodensee)
Tel.: 08382-89862
E-Mail: pfarramt.wasserburg.bodensee [ät] elkb.de

Notfallseelsorge:
Bitte fordern Sie eine Notfallseelsorgerin oder einen Notfallseelsorger über die Leitstelle Kempten an: Tel.: 112
Trauertelefon: 0821 – 349 7 349 (jeden Mittwoch von 19.00 – 22.00 Uhr)

Kontaktstelle Trauerbegleitung:
kontaktstelle.trauerbegleitung@bistum-augsburg.de

Eine umfassende Zusammenstellung aller Informationen und Adressen im Umkreis Lindaus finden Sie im „Ratgeber für den Trauerfall“ der Stadt Lindau (Bodensee).

(Eine Zusammenstellung von Benno Direndl, Kontaktstelle Trauerbegleitung des Bistums Augsburg. Überarbeitet von der PG Wasserburg - Bodensee)