Sakramente Sünde 2018-02-26T00:30:58+00:00

Wissenswertes zur Beichte: Was ist Sünde?

Das deutsche Wort Sünde kommt von absondern, sich trennen. Sünde ist damit das Gegenteil von Liebe, die verbindet. Jesus stellte als Hauptgebot die Liebe zu Gott, dem Nächsten und sich selbst vor. Gegen diese drei Richtungen können wir auch sündigen.

Wie schaut meine Beziehung zu Gott aus? Interessiert es mich, dass Gottes mich liebt? Suche ich Gott?

Wie schaut meine Beziehung zu Menschen aus? Lebe ich verantwortungsbewusst? Nutze ich in meinem Konsumverhalten, durch meinen Lebensstil und in allen anderen Bereichen meines Lebens andere Menschen aus? Achte ich die Würde aller Menschen? Wie schaut mein privates Beziehungsgeflecht aus?

Wie schaut meine Liebe zu mir selbst aus? Kann ich akzeptieren, dass ich auf der Welt bin, weil Gott mich liebt? Wenn Gott mich liebt, kann ich mich selbst auch akzeptieren? Wie gehe ich mit meinen Ressourcen um? Achte ich auf meine seelische und körperliche Gesundheit?

Um dieses Dreifachgebot der Liebe geht es auch in den 10 Geboten (Ex 20,2-17 und Dtn 4,12-13. 5,22, 10,4:
Du sollst Gott lieben mit ganzem Herzen, mit ganzer Seele und mit alle Deiner Kraft. Neben dem Herrn sollst Du keine anderen Götter haben und dir kein Bild von Gott machen.
Du sollst den Namen Gottes nicht missbrauchen.
Du sollst den Tag des Herrn heiligen.
Du sollst deine Eltern ehren, damit es dir wohl ergeht und du lange lebst.
Du sollst nicht töten.
Du sollst nicht die Ehe brechen.
Du sollst nicht stehlen.
Du sollst nicht lügen.
Du sollst nicht eines Anderen Frau begehren.
Du sollst nicht eines Anderen Eigentum begehren.

Kontakt: 
Kirche am See – PG Wasserburg
Halbinselstr. 81
D – 88142 Wasserburg (Bodensee)
Tel.: 08382-887300
Fax.: 08382-887453
info [ät] kirche-am-see.de